Kontakt
SKA Geschäftsstelle
Rheinstraße 24
64283 Darmstadt

Tel.:  06151-91663-0
Fax.: 06151-91663-29

mail@ska-darmstadt.de
www.ska-darmstadt.de

Sprechzeiten
Di. + Do.:  10:00-12:00 Uhr
Mi.:            10:00-14:00 Uhr

Geschäftszeiten
Mo. - Fr.:    09:00-12:00 Uhr
Fr.:              13:30-15:00 Uhr


Historie des Vereins

Entstehung / Entwicklung des Vereins 

Aus den Reihen der evangelischen Studentengemeinde in Darmstadt entstand 1970 der Verein mit dem Namen „Sozialkritischer Arbeitskreis Darmstädter Bürger e.V.“.

Neben der Öffentlichkeitsarbeit zu den Themen Obdachlosigkeit, Mietwucher, Integration von ausländischen Familien etc. stellte man sich damals bereits die Aufgabe, ehrenamtlich Sozialberatung, insbesondere für türkische und griechische Migrantinnen und Migranten, anzubieten. 

Schon bald erkannte man, dass die Integrationsarbeit so früh wie möglich – das heißt bereits in der Förderung von Kindern, insbesondere im schulischen Bereich – ansetzen muss und der Verein initiierte eine Lern- und Spielstube in Darmstadt (diese wurde als Modellprojekt des hessischen Sozialministeriums anerkannt) unter seiner Trägerschaft. 

Aus der ehrenamtlichen „Bürgerinitiative“ wurde im Verlauf seit der Entstehung ein anerkannter freier Träger der Jugendhilfe in den Bereichen der Beratungs-, Bildungs- und Sozialarbeit in Darmstadt und Umgebung.

Immer wieder gelang es mit neuen Konzepten Modellprojekte und neue soziale Einrichtungen ins Leben zu rufen und die Arbeit zu erweitern und zu professionalisieren.

Für seine Arbeit wurde der SKA mehrfach mit Preisen geehrt und ausgezeichnet, wie z.B. 1979 für sein besonderes politisches und soziales Engagement mit dem Gustav-Heinemann-Bürgerpreis.

 

 

Der SKA heute

Mit einem professionellen Führungsgremium bestehend aus dem ehrenamtlichen Vorstand  und dem Team der Geschäftsführung hat sich der SKA mit mittlerweile über 200 Beschäftigten auch für die vielen verschiedenen Kooperationspartner und finanziellen Förderer zum adäquaten und verlässlichen Träger entwickelt, der Anerkennung und Wertschätzung auf verschiedenen Ebenen findet. 

Der Verein ist kooperatives Mitglied im Diakonischen Werk in Hessen und Nassau und unterliegt damit den arbeitsrechtlichen und tariflichen Regelungen und Bestimmungen des AVR HN.

 

Downloads:

    

 40 Jahre SKA
     Vortrag von Vorstandsmitglied Michel Wolfart: 
     „Von der Bürgerinitiative zum Träger professioneller Sozialarbeit“ 

 

 40 Jahre SKA Gastvortrag von Stefan Gaitanides: 
    "Potenziale erkennen - Auf dem Wege zu einer ressourcenorientierten und partizipativen Sozialen Arbeit in der
     Einwanderungsgesellschaft"