Kontakt
SKA Geschäftsstelle
Rheinstraße 24
64283 Darmstadt

Tel.:  06151-91663-0
Fax.: 06151-91663-29

mail@ska-darmstadt.de
www.ska-darmstadt.de

Sprechzeiten
Di. + Do.:  10:00-12:00 Uhr
Mi.:            10:00-14:00 Uhr

Geschäftszeiten
Mo. - Fr.:    09:00-12:00 Uhr
Fr.:              13:30-15:00 Uhr


 

 

 

Stärken vor Ort

Jugend stärken ist ein ressourcenaktivierendes Projekt für Schülerinnen und Schüler aus der 6. und 7. Klasse. Es richtet sich an sogenannte passive Schulverweigerer. Damit sind Schülerinnen und Schüler gemeint, die zwar im Unterricht körperlich anwesend sind, aber nicht daran teilnehmen. Schülerinnen und Schüler, die in einem starken Leistungsabfall stecken und diesen nicht überwinden können. Lethargische Schülerinnen und Schüler, die hinter ihrem Potential bleiben. Schülerinnen und Schüler, die aus inneren und äußeren Gründen – wie etwa Konflikte in der Schule und/oder zu Hause – nicht am Unterricht teilnehmen wollen.


Jugend stärken hilft diesen Schülerinnen und Schülern, ihre Stärken zu erkennen und zu nutzen - mit dem Ziel, diese im Schulalltag und im Unterricht anzuwenden. Außerdem hilft Jugend stärken, Hindernisse aus dem Weg zu räumen, die die Schülerinnen und Schüler an einer aktiven Teilnahme am Unterricht hindern. Gemeint sind zum Beispiel Konflikte mit Lehrern, Schülern oder in der Familie.


Die vier Hauptbestandteile von Jugend stärken sind:

• ressourcenaktivierendes Sozialtraining
• Werkstattangebot
• Einzelfallhilfe
• Unterstützung durch die Schulsozialarbeit


Das ressourcenaktivierende Sozialtraining findet jeden Dienstag von 14:30 bis 16:30 Uhr im Internationalen Jugendzentrum in den Räumlichkeiten von ALICE (Alicenstraße 23, Darmstadt) statt. Hierbei sollen die Ressourcen der Teilnehmenden analysiert und aktiviert werden. Bestandteil des Sozialtrainings ist die Nutzung der Internationalen Mädchenwerkstatt – einer Holzwerkstatt. Hier werden Erfolge sofort sichtbar, sowie Zielsetzung und Durchhaltevermögen geschult.


Begleitet wird das Projekt von Einzelfallhilfe für die Teilnehmenden. In der Einzelfallhilfe werden Problemlagen betreut, die den Teilnehmenden im Weg stehen für eine aktive Anteilnahme im Unterricht.
Die Schulsozialarbeit begleitet die Teilnehmenden in der Schule.  Dort ist sie Anlaufstelle und Ansprechpartnerin für alle Beteiligten.

Jugend stärken wird im Rahmen des Programms "JUGEND STÄRKEN im Quartier" durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

 

Zielgruppe

Schülerinnen und Schüler der Klasse 6. und 7.

 

Kooperationspartner

• Kinder- und Jugendarbeit e.V. Darmstadt

• Erich-Kästner-Schule IGS

• Stadtteilschule Arheilgen

• Ernst-Elias-Niebergall-Schule

• Bernhard-Adelung-Schule

• Internationaler Bund

• Werkhof Darmstadt e.V.

• BAFF-Frauen-Kooperation gGmbH