Kontakt
InteA
Kapellplatz 2
64283 Darmstadt

Tel. Frau Schewe:  0172-3132462
Tel. Frau Zwar:      0162-4053286

Tel. Frau Lawaty:0176-47000213

elena.schewe@ska-darmstadt.de
cornelia.zwar@ska-darmstadt.de

lyris.lawaty@ska-darmstadt.de


www.ska-darmstadt.de

Sprechzeiten
Frau Schewe:
Di.:            11:45-15:45 Uhr

Sprechzeiten
Frau Zwar
Mo.:            09:15-13:15 Uhr
Do.:            11:45-13:15 Uhr

Fr.:           08:30-13:00 Uhr

 

Sprechzeiten

Frau Lawaty

Mi.:             09:30-11.15 Uhr

                   13:30-14:30 Uhr

 

 

InteA (Integration durch Anschluss und Abschluss)
Arbeit mit begleiteten und unbegleiteten Asylsuchenden

 

Seit dem Schuljahr 2015/16 bietet der SKA an zwei Schulen eine sozialpädagogische Betreuung für derzeit 9 InteA-Klassen an. In Zusammenarbeit mit den Lehrkräften der verschiedenen Schulen werden die Schüler*innen in unterschiedlichen Belangen unterstützt.

Das InteA Team des SKA betreut aktuell 4 InteA Klassen an der Alice Eleonoren Schule.

 

Ziel des Programms ist das Eröffnen von Perspektiven zur Erreichung eines deutschen Schulabschlusses um eine weiterführende Schule zu besuchen oder die Integration in Ausbildung und/oder Arbeit.

Neben dem Spracherwerb durch geschulte Lehrkräfte, bietet die sozialpädagogische Unterstützung eine Erleichterung des Ankommens in Deutschland, das Kennenlernen der Bildungs- und Unterstützungssysteme sowie Hilfe bei allen anfallenden Fragen.

 

Überblick unserer Angebote:

• Pädagogische Gruppenfindung im Unterricht der sozialpädagogischen Betreuung
• erste Übungen/Gebrauch der deutschen Sprache
• Kennen lernen der deutschen Kultur durch Besuche von Weihnachtsmarkt, Festen und Theater
• Sportliche Aktivität im Park
• Bewegte Pause mit Sportmaterialien
• Bearbeitung von Fragen aller Art
• Herausarbeiten von beobachteten Unterschieden bei Männern und Frauen in Deutschland und Heimatländern
• Klärung gesellschaftlicher Standards in Deutschland (Alleinerziehende, sexuelle Selbstbestimmung,….)
• Erste persönliche Auseinandersetzungen mit der neuen Kultur, Wertvorstellungen und möglichen Konflikten
• Offene Sprechzeit zur Bearbeitung der verschiedenen Anliegen der Schüler*innen
• Doppelbesetzung mit einer Lehrkraft in jeder InteA-Klasse, 1x/W. je 1,5 Std.
• Intervention in Krisenfällen
• Erarbeitung und Durchführung eines Gewalt-Präventiv-Konzeptes für alle Klassen
• Soziales Lernen im Unterricht durch Spiele und gemeinsame Aktivitäten
• Kennenlernen von Jugendeinrichtungen und Angeboten zur Freizeitgestaltung
• Untestützung bei der Suche von Praktikumsplätzen und dem Schreiben von Bewerbungen