Kontakt
SKA Geschäftsstelle
Rheinstraße 24
64283 Darmstadt

Tel.:  06151-91663-0
Fax.: 06151-91663-39

mail@ska-darmstadt.de
www.ska-darmstadt.de

Sprechzeiten
Di. + Do.:  10:00-12:00 Uhr
Mi.:            10:00-14:00 Uhr


 

 

 

New Perspectives – Gender Sensitive Approaches in Youth Work, Modellprojekt

Laufzeit: 01.06.2018 – 31.05.2021

Förderbereich: KA2 – Cooperations for innovation and the exchange of good practices

Projektsprache: Englisch

Projekt Webseite: https://www.erasmusplus.de

 

Themenfelder:

Promoting empowerment
Promoting quality youth work
Gender equality / equal opportunities
Inclusion - equity
Youth (Participation, Youth Work, Youth Policy)

 

Projektkonsortium:
Sozialkritischer Arbeitskreis Darmstadt
Bundsarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit, BAG EJSA, Stuttgart, Trägerorganisation, https://www.bagejsa.de/
YES Forum EWIV – Youth and European Social Work Forum, Stuttgart,
https://www.yes-forum.eu/

 

Beteiligte Organisationen und Länder:

Institouto Ekpaideftikou Kai Epaggelmatikou Prosanatolismou, IEKEP, Athen, Griechenland, www.iekep.gr

Municipality of Skellefteå leisure office, Skellefteå, Schweden, www.skelleftea.se

Stichting CMO Stamm Groningen Drenthe, Groningen, Niederlande, www.cmostamm.nl

Centro San Viator, Sopuerta, Spanien, www.sanviator.com

 

Zusammenfassung:

Zusammen mit den o. g. Partnerorganisationen wurden in diesem Projekt gendersensible Ansätze in der Jugendarbeit (weiter-) entwickelt und gefördert. Die Grundidee des Projektes basierte auf einem horizontalen und vertikalen grenzüberschreitenden Lernen voneinander. Das Projekt erweiterte das Wissen über die Vielfalt jugendlicher Lebenssituationen, insbesondere junger Mensch aus benachteiligenden Milieus im Kontext von Geschlechterstereotypen um intersektionelle Perspektiven und zusammen mit Jugendlichen wurden neue Methoden im Bereich der geschlechtersensiblen Pädagogik entwickelt. Zwei Publikationen (Interellectual Outputs) wurden im Rahmen der Projektlaufzeit veröffentlich: einen Toolkit-Reader mit den erarbeiteten Methoden (durch die Fachkräfte) sowie ein Comic von Jugendlichen für andere Jugendliche sowie für Fachkräfte.

Das Projekt war, trotz Corona, während der gesamten Projektlaufzeit zwischen Fachkräften und Zielgruppen eng verknüpft und die Erfahrungen wurden regelmäßig ausgetauscht. Während einer Austauschwoche Jugendlicher aller Partnerorganisationen Anfang März 2020 in Berlin wurde das Thema umfangreich diskutiert und es ist ein eigenes Produkt/Comic erarbeitet worden.

 

Meilensteine:

  1. TPM – STUTTGART, 20. + 21.09.2018
  1. TPM – Athen, Griechenland, 2019, 24. + 25.04.2019, Athen
  1. C1 Short Term Joint Staff Training, 17. – 21.06.2019, München
  1. TPM – Groningen, Niederlande, 19. + 20.09.2019
  1. C2 Blended Mobility of Young People, 07. – 13.03.2020, Berlin
  1. virtuelles TPM – 19.05.2021
  1. Multiplier Event Deutschland, 09. + 10.11.2021, aufgrund von Corona als virtuelle Veranstaltung
  1. Abschlusskonferenz, virtuell, 07.05.2021

 

Nachfolgende Veröffentlichungen sind im Rahmen der Projektlaufzeit entstanden und können hier herunter geladen werden:

  1. Navigating the Jungle, a reader for youth work professionals
  1. Navigating the Jungle, deutsche Zusammenfassung
  1. Towards more gender sensitive approaches in European youth work, the comic booklet
  1. Deutsch/Englische Version des Comics

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

 


Christine Schubart

Dipl. Pädagogin M.A., Gesundheits- und Sozialmanagement