Kontakt
SKA Geschäftsstelle
Rheinstraße 24
64283 Darmstadt

Tel.:  06151-91663-0
Fax.: 06151-91663-39

mail@ska-darmstadt.de
www.ska-darmstadt.de

Sprechzeiten
Di. + Do.:  10:00-12:00 Uhr
Mi.:            10:00-14:00 Uhr


 

 

 

New Perspectives – Gender Sensitive Approaches in Youth Work

Laufzeit: 01.06.2018 – 30.11.2020

Förderbereich: KA2 – Cooperations for innovation and the exchange of good practices

Projektsprache: Englisch

Themenfelder:

Promoting empowerment
Promoting quality youth work
Gender equality / equal opportunities
Inclusion - equity
Youth (Participation, Youth Work, Youth Policy)

Projektkonsortium:
Sozialkritischer Arbeitskreis Darmstadt
Bundsarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit, BAG EJSA, Stuttgart, Trägerorganisation, https://www.bagejsa.de/
YES Forum EWIV – Youth and European Social Work Forum, Stuttgart,
https://www.yes-forum.eu/

 

Beteiligte Organisationen und Länder:

Institouto Ekpaideftikou Kai Epaggelmatikou Prosanatolismou, IEKEP, Athen, Griechenland, www.iekep.gr

Municipality of Skellefteå leisure office, Skellefteå, Schweden, www.skelleftea.se

Stichting CMO Stamm Groningen Drenthe, Groningen, Niederlande, www.cmostamm.nl

Centro San Viator, Sopuerta, Spanien, www.sanviator.com

 

Zusammenfassung:

Zusammen mit den o. g. Partnerorganisationen werden in diesem Projekt gendersensible Ansätze in der Jugendarbeit (weiter-) entwickelt und gefördert. Die Grundidee des Projektes basiert auf einem horizontalen und vertikalen grenzüberschreitenden Lernen voneinander. Das Projekt möchte das Wissen über die Vielfalt jugendlicher Lebenssituationen, insbesondere junger Mensch aus benachteiligenden Milieus im Kontext von Geschlechterstereotypen um intersektionelle Perspektiven erweitern und zusammen mit Jugendlichen neue Methoden im Bereich der geschlechtersensiblen Pädagogik entwickeln. Zwei Publikationen (Interellectual Outputs) werden im Rahmen am Ende der Projektlaufzeit veröffentlich: einen Toolkit-Reader mit den erarbeiteten Methoden (durch die Fachkräfte) sowie ein Comic von Jugendlichen für andere Jugendliche sowie für Fachkräfte.

Das Projekt ist während der gesamten Projektlaufzeit zwischen Fachkräften und Zielgruppen eng verknüpft und die Erfahrungen werden regelmäßig ausgetauscht. Die Jugendlichen werden sich bereits vor ihrer Begegnungswoche online kennen lernen, austauschen und während ihrer Austauschwoche im März 2020 in Berlin nicht nur begegnen, sondern auch ein eigenes Produkt/Comic erarbeiten.

 

Meilensteine:

  1. TPM – STUTTGART, 20. + 21.09.2018

Projektauftakt: Kennenlernen und Vorstellung der Partner*innen

  • Abstimmung des gemeinsamen Arbeitsplanes, Termin-Abstimmung, Zeitplanung, Kommunikation, Finanzen und Abrechnung, Kooperationsverträge
  • Inhaltlicher Auftakt: Partner*innen stellen ihre Arbeit basierend auf einen Eingangsfragebogen hinsichtlich gendergerechter pädagogischer Angebote und Methoden vor, Bedarfe für die Zukunft, Defiziten in der aktuellen Arbeit mit Jugendlichen, Bedarfe in der Ausbildung von sozialpädagogischen Fachkräften, Erfahrungsaustausch
    Federführend: SKA
  1. TPM – Athen, Griechenland, 2019, 24. + 25.04.2019, Athen
  • Projektaktivitäten, Berichte aus der Praxis
  • Interaktive Workshops zu den geplanten IOs und den Seminaren
  • Planung der nächsten Arbeitsschritte, Treffen von verbindlichen Verabredungen zur Weiterarbeit mit Nennung von Terminen für Meilensteine
  • Finalisierung von Inhalt und Programm für C1, Short term Joint Staff Training
    Federführend: SKA und YES Forum
  1. C1 Short Term Joint Staff Training, 17. – 21.06.2019, München
  • Tagungs- und Trainingswoche für Fachkräfte im Projekt
  • Austausch zwischen pädagogischer Praxis von Fachkräften mit Sichtweisen von Vertreter*innen aus der Wirtschaft
  • Austausch von Methoden und Weiterentwicklung dieser
  • Planung der beiden Veröffentlichungen
    Federführend: das Projektkonsortium
  1. TPM – Groningen, Niederlande, 19. + 20.09.2019
  • Präsentation der Ergebnisse der vor-Ort Arbeit der Projektpartner*innen, Verknüpfung der Lernerfahrungen und inhaltlichen Impulsen von C1
  • Gemeinsame Arbeit an den IOs, Zusammenstellung der Methoden und Handlungsalternativen für die pädagogische Praxis
  • Impuls: Projektbesuch bei der gastgebenden Organisation
  • Planung und Aufgabenverteilung für die Organisation und inhaltliche Vorbereitung von C2 Blended Mobility of Young People
  • Planung der nächsten Arbeitsschritte
    Federführend: CMO Stamm
  1. C2 Blended Mobility of Young People, 07. – 13.03.2020, Berlin
  • Treffen von Jugendlichen aus allen Partnerorganisationen
  • Zum allgemeinen Austausch über ihre Situation als junger Mensch in den jeweiligen Ländern
  • Austausch über Benachteiligungen aufgrund von Geschlecht
  • Erweiterung der Sichtweisen auf Vielfalt und Geschlecht
  • Empowerment
  • Entwicklung der zweiten Veröffentlichung, ein Comic von Jugendlichen für Fachkräfte und andere Jugendliche
    Federführend: das Projektkonsortium 
  1. TPM – Bilbao, Spanien, 19. + 20.05.2020
  • Praxisaustausch
  • Finale Arbeit an den IOs
  • Informationsaustausch über die sog. Multiplier Events in den beteiligten Ländern
    Federfühend: Centro San Viator
  1. Multiplier Event Deutschland, ca. 06/2020, NN
  • Vorstellung des Projektes und der erarbeiteten Methoden
  • Austausch mit Fachkräften aus Deutschland
    Federführend: BAG EJSA, SKA sowie weitere bundesweit tätige Organisationen
  1. Abschlusskonferenz, Brüssel oder Stuttgart, III. Quartal 2020, 2tägig

Abschluss, Diskussionspanel mit Vertreter*innen des Europaparlaments
Federführend: Yes Forum

 

Ihre Ansprechpartnerin

 


Christine Schubart

Dipl. Pädagogin M.A., Gesundheits- und Sozialmanagement